Logo
blockHeaderEditIcon
Logo
BLK-Top3
blockHeaderEditIcon

Praxis
natur-gesund-leben

Social-Media
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon

Beratung bei: AD(H)S

Unter AD(H)S versteht man ein Verhalten, das sich auszeichnet durch:

  • herabgesetzte Konzentrationsfähigkeit
  • erhöhte Ablenkbarkeit und
  • erhöhte Impulsivität

Für die AD(H)S-Diagnose müssen diese Parameter über einen längeren Zeitraum und in mehr als einer Situation auftreten.

ADHSFestgestellt wird damit lediglich ein bestimmtes Verhaltensmuster. Aus welchen Ursachen (psychisch, seelisch oder körperlich) dieses Verhaltensmuster entstanden ist, bleibt bisher weitgehend im Verborgenen und somit unberücksichtigt.
Auch die Fragen, ab welchem Punkt die Kriterien für AD(H)S erfüllt sind und ob damit in jedem Fall ein behandlungswürdiger Krankheitswert festzustellen ist, ist nicht objektiv definiert.

Interessanterweise stehen Erscheinungen wie ein schwaches Verdauungssystem, Lebensmittelallergien oder eine Candida-Pilz-Infektion in Verbindung mit AD(H)S. Es ist bekannt, dass Verdauungsprobleme die Gehirnfunktion und- entwicklung teilweise stark beeinträchtigen kann. Solche Feststellungen zeigen deutlich, wie wichtig ein gesunder Darm für die gesamte Gesundheit ist.

Eine entzündungshemmende Ernährung und ein gesunder Lebenswandel entlasten und stärken das Immunsystem. Auch wissenschaftliche Studien konnten belegen, dass die Ernährung einen Einfluss auf die Anzeichen von AD(H)S haben kann.

Entzündungshemmende Nahrungsmittel helfen dabei, das Immunsystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen, so dass dieses keine übertriebenen entzündlichen Prozesse mehr auslöst.

 

Unterseite-Block-01
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*